Nullius in Verba

Puh, endlich kann es hier losgehen und das sogar noch am EarthDay. Was für ein schöner Zufall.

Bevor ich damit anfange, mich selbst vorzustellen, beginne ich doch mal lieber mit dem Blog und der Frage:
Warum heißt mein Blog so?
Nullius in verba ist ein Satz aus dem lateinischen (ihr habt`s sicherlich schon erraten).
Die deutsche Übersetzung dafür lautet: Nach niemandes Worten.

Und dieser Satz ist einer der wichtigsten Grundsätze der Wissenschaft.

Zum ersten Mal begegnete mir der Satz „Nullius in verba“ als Motto der Royal Society.
Die Royal Society ist im Prinzip die nationale Akademie der Naturwissenschaften im vereinigten Königreich. Ihr gehören bekannte Größen der Wissenschaft an. So waren unter anderem Sir Isaac Newton, Lord Kelvin oder auch Sir Christopher Wren, nicht nur Mitglieder, sondern auch Präsidenten der Royal Society.
Getreu ihres Mottos waren die „Fellow of the Royal Society“  wie ihre Mitglieder genannt werden, die ersten Wissenschaftler die anfingen, eine experimentelle Wissenschaft zu begründen. Sie verließen sich nicht mehr nur darauf, irgendeine Autorität zu zitieren und dessen Aussagen als Wahrheit zu akzeptieren. Damals (um 1663 herum) war das ein echter Paradigmenwechsel in der Wissenschaftsphilosophie. Allerdings hat sich diese Sichtweise bis heute gehalten und unzählige Male bewährt.

Nun ist das Experiment nur die eine Seite der Medaille. Viele falsche Annahmen kann man bereits widerlegen, indem man sich einfachen, Naturwissenschaftlichen Grundlagen bedient, um Unsinn als solchen zu erkennen. Vorausgesetzt, man kennt diese Grundlagen.
In einer Welt, in der Wissenschaft und Fortschritt eine Rolle spielt, wie sie größer nie gewesen ist, ist es umso wichtiger, dass sich die breite Bevölkerung ausreichend mit verschiedenen Grundlagen ihres Lebens auskennt, um anhand der Basis von Fakten, fernab von Irrationalität und Glauben, eine Entscheidung zu Themen wie Gentechnik, Klimawandel, Impfungen usw. treffen zu können.

In diesem Blog will ich meinen Teil dazu beitragen. Ich will Grundlagen aus einem breiten Bereich der Naturwissenschaften vermitteln, die Grundlagen vertiefen und mich dann diversen Studien widmen, um die aktuellen Geschehnisse innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinde betrachten, verstehen und diskutieren zu können.

Nun bin ich noch ein wenig davon entfernt, ein Experte, geschweige denn Wissenschaftler zu sein. Vor gut zweieinhalb Jahren habe ich mit dem Studium begonnen. Es fing mit Physik in Marburg an (dazu in einem anderen Text mehr) und zurzeit befinde ich mich im schönen Friedberg, wo ich physikalische Technik studiere. Dieses Fach bietet mir einen wunderbar tiefen und befriedigenden Einblick in das Gebiet der Physik, gepaart mit einem mehr als grundlegenden Einblick in die Chemie, Informatik, Mathematik und Ingenieurswissenschaften. Im Verlaufe meines Studiums wird es mich vermutlich in die Lasertechink verschlagen, vertieft sich dann in einigen Semestern im Bereich der Biologie und wird von einem Master in medizinischer Physik gekrönt.
Mit ein wenig Glück werde ich in ein paar Jahren also wirklich diffundierte Kenntnisse in vielen Bereichen haben, die ich mit euch teilen kann. Bis dahin muss es meine (mittlerweile durchaus beachtliche) Bibliothek an Fachbüchern – gepaart mit dem grenzenlosen Wissen des Internets –  und natürlich allem, was ich bis jetzt gelernt habe tun, um die Themen zu vermitteln, die mich interessieren.

Da ich also nebenbei noch studiere, in einer Fahrschule arbeite, sowie das ein oder andere Hobby fernab des Studiums pflege, wird die Anzahl meiner monatlichen Beiträge wohl an einer Hand abzählbar sein. Als kleinen Ausgleich dafür versuche ich natürlich, längere Texte zu verfassen, die hoffentlich so unterhaltsam sind, dass sie die Zeit bis zum nächsten Post überbrücken können.

Bevor ich jetzt noch mehr schreibe, lasse ich zum Abschluss nochmal Neil DeGrasse Tyson zu Wort kommen, der es bereits geschafft hat, die Essenz der Aussage „Nullius in verba“ in weniger als 140 Zeichen zu packen:

Nullius in Verba Bild 1

In diesem Sinne:
Uns allen viel Spaß und eine hoffentlich lehrreiche Zeit

Ein Kommentar zu “Nullius in Verba

Kommentieren

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

Du kannst folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>