Kein Marsch für Lyssenko. Eine Antwort an Peter Heller

Heute ist der große Tag gekommen. Überall versammeln sich Menschen um für die Wissenschaft auf die Straße zu gehen. Und das ist auch bitter nötig. Die Wissenschaftsfeindlichkeit hat in den letzten Jahren neue Dimensionen angenommen und gipfelt im neuen US-Präsidenten Donald Trump. Dessen Handhabe gegen staatlich finanzierte Einrichtungen wie die EPA, die unter anderem haufenweise…

Astronomietagebuch – Teil 2: De hävns aboff

Auch in der zweiten Woche war der Hörsaal wieder gut gefüllt und meine Hoffnungen wurden nicht enttäuscht – der coole Neunjährige war wieder dabei. Jetzt brauche ich dringend einen Spitznamen für ihn, weil der Kleine einfach der Knaller ist. Die Veranstaltung begann mit einem Beobachtungshinweis für die ganzen Amateurastronomen im Publikum. Auf der Seite Heavens-Above…

Fahr zur Hölle, 2016!

Auf Facebook veröffentliche ich seit einiger Zeit jeden Freitag meine Links zum schlechten Start ins Wochenende, wo ich zwei Seiten oder Texte verlinke, die aus dem Bereich der Esoterik oder schlechten Politik stammen und die zeigen sollen, wo in den letzten Wochen überall Schwachsinn veröffentlicht wurde. Zum Ende dieses abartigen Jahres möchte ich ausnahmsweise mal…

Trump.

Ich frage mich, wie die Kandidaten wohl ausgesehen hätten, wenn die Menschen wüssten, was das Leben in einer Demokratie für eine Verantwortung mit sich bringt. Was muss in einem Land schiefgelaufen sein, in dem Donald Trump als ernstzunehmende Alternative gilt? Wie kann ein Volk einen Mann zum Oberhaupt des Landes bestimmen, der die politische Weitsicht…

Hate speech: Oder was die Amadeu Antonio Stiftung für solche hält

Für mich persönlich ist es echt deprimierend, mich im Internet mit Hasskommentaren (auf neudeutsch also „Hate Speech“) auseinanderzusetzen. Es ist auch extrem ermüdend, immer wieder dieselben Argumentationsmuster lesen zu müssen. Da ich mich aber aus den Diskussionen im Internet raushalte – insbesondere seitdem ich den Blog betreibe – habe ich den neuesten Einfall des Familienministeriums…

Killerspiele machen junge Menschen zu blutrünstigen Monstern

Gut, das stimmt zwar nicht, aber findet mal einen reißerischeren Titel zu dem Thema. Es ist wirklich beeindruckend, wie ekelerregend ein Amoklauf wie der aus München ausgeschlachtet wird, um damit Politik zu machen. Andre Poggenburg, der lebende Beweis dafür, dass man trotz Hirntod noch ein politisches Amt bekleiden kann, zeigte sich schon nach Bekanntwerden des…